Das Paraffinbad:

Schöne Nägel und gepflegte Hände gehören zusammen! Die Fingernägel sind in den schönsten Farben mit toller Nailart gestaltet, aber was ist mit den Händen? die sehen oft unschön aus, da sie rau, spröde und rissig sind. Hier kann das Paraffinbad Abhilfe schaffen:

Es gibt viele Gründe für sehr trockene und rissige Hände. Da wäre zb. Kälte, wie auch Hitze, Heizungsluft, Gartenarbeit usw. die Liste lässt sich unendlich fortsetzen. Die übliche Handcreme hilft da alleine eher selten, Abhilfe kann das Paraffinbad schaffen.

In einem Wärmegerät wird das Paraffinwachs zum schmelzen gebracht. Die Hände werden desinfiziert, gewaschen und bekommen ein Peeling, danach wird eine hochwertige Creme einmassiet, dann werden die Hände in das flüssige Paraffinwachs getaucht. Dadurch bildet sich eine dünne Paraffinschicht auf Ihrer Haut. Dieser Vorgang wird mehrfach wiederholt.Dann werden die Hände mit einer Folie umwickelt, dazu noch in ein Handtuch gewickelt, damit die Wärme noch besser gespeichert wird. Durch die Wärme des Paraffinbads öffnen sich die Poren der Haut und Feuchtigkeit tritt aus, da diese aber nicht entweichen kann, wird sie von der Haut wieder aufgenommen. Ebenfalls können die Wirkstoffe der Handcreme so viel besser aufgenommen werden, da sie durch die offenen Poren viel tiefer eindringen können. Da das Parrafin nur als Hülle und Wärmespeicher genutzt wird, kommt es nicht direkt mit der Haut in Kontakt. Die Hände ruhen für 15-20 Minuten, dann wird das Wachs entfernt. Sie werden sehen, wie zart und weich Ihre Hände danach sind.

Das Paraffinbad wirkt aber nicht nur kosmetisch, sondern hat auch eine therapeutische Wirkung. Durch die Tiefenwärme wird die Muskulatur gelockert und die Durchblutung gefördert.

 

 

Reines Paraffin enthält keine Zusatzstoffe: